start

Dreams of Art Spaces Collected Videos

Re-issue of videos of the artistic-research-project by Dorothee Albrecht, Alf Löhr, Andreas Schmid and Moira Zoitl for the Internationale Gesellschaft der Bildenden Künste (IGBK).

Weiterlesen …

Projekte

Veranstaltungsreihe in 2019 zu künstlerischen Kooperationen in Grenzregionen

Projekte

Veranstaltungsreihe Übergänge/ Nachbarschaft

u.a. für freie Projekträume und Produzent*innengalerien

Projekte

Kooperation mit dem Goethe Institut: Neue Ausgabe von "Portofrei" auf goethe.de

Projekte

Podiumsdiskussion im Juni 2018 in Berlin

Projekte

Symposium am 23./24. November 2017 in Kooperation mit der Akademie der Künste, Berlin, anlässlich des 60jährigen Jubiläums der IGBK.

Projekte

Am 4. November 2016 fand im Berliner Haus der Kulturverbände ein englischsprachiger Workshop mit internationalen Gästen zum Thema Sozialversicherung und Mobilität von Bildenden Künstler*innen in Europa statt.

Projekte

Ein Projekt der IGBK und des Internationalen Theaterinstituts (ITI) Zentrum Deutschland, initiiert und gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

Internationaler Kongress zu Übergangsformen von Kunst und Pädagogik in der kulturellen Bildung, 15.-17. Juli 2016 an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe

Projekte

Das Symposium der IGBK und des ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) fand am 2. und 3. Dezember 2015 in den KW Institute for Contemporary Art und in der ifa-Galerie Berlin statt.

Projekte

Zeitgenössische Kunsträume entstehen inzwischen an verschiedensten Orten der Welt. Ihre Lebendigkeit beruht auf dem Zusammenwirken unterschiedlicher Akteure und Einflüsse.

Projekte

Unter der Schirmherrschaft von Helga Trüpel (MdEP) fand am 4. November 2014 in Brüssel das internationale Symposium „The State of Fine Art – New Perspectives on Artistic Copyright“ statt.

Projekte

Workshop im Rahmen des EU geförderten Projektes »Green Art Lab Alliance« am 12. und 13. März 2014 in Berlin. Der Workshop thematisierte Ansätze, wie Kriterien einer ökologischen Nachhaltigkeit in die Kulturförderpraxis integriert werden können.

Projekt

Workshop und Parlamentarischer Abend im Portikus der Badischen Stahlwerke Kehl, 21. November 2012

Projekte

Mobilität ist aus dem Leben und der künstlerischen Praxis vieler Künstler*innen nicht mehr wegzudenken. Vom 27.–29.10.2011 fand in der Kunsthalle am Hamburger Platz (Kunsthochschule Berlin-Weißensee) die Veranstaltung a.RTISTS IN TRANSIT/How to Become an Artist in Residence statt.

Projekte

Mobil und sozial abgesichert: »Soziale Absicherung von bildenden Künstler*innen in Europa«. Welche Rahmenbedingungen bildende Künstler*innen für grenzüberschreitendes Arbeiten brauchen.

Projekte

(Markt-)Trends, Rankings und Performance Reports spielen bei der Bewertung zeitgenössischer Kunst inzwischen eine bestimmende Rolle. Wie haben sich die Lebens- und Arbeitsmodelle von Künstler*innen in den vergangenen Jahren verändert? Und welchen Stellenwert hat im Zeitalter des «artist ranking« eine selbst bestimmte künstlerische Entwicklung?

Projekt

In den vergangenen Jahren haben Projekte und Netzwerke, die Künstler´*innen abseits des Mainstreams organisieren, deutlich an Relevanz gewonnen. Welchen Stellenwert haben diese selbst geschaffenen Räume für Kunst und künstlerisches Leben heute, in einem am ökonomischen Erfolg orientierten Kunstsystem? 

Projekte

Experts' meeting on "Mobility in the visual arts sector in Europe". IGBK was partner and co-organiser of the European project »Urban Interventions: Artistic perspectives for the urban space«.

Projekt

Auf Initiative der IGBK und unter Leitung von Werner Schaub waren 76 Produzentengalerien aus ganz Europa zur Veranstaltung Art Swap Europe am 11. und 12. Oktober 2008 in die Berliner Akademie der Künste eingeladen.

Projekte

Artistic-research-project by Dorothee Albrecht, Alf Löhr, Andreas Schmid and Moira Zoitl for the Internationale Gesellschaft der Bildenden Künste (IGBK)

Projekte

Das Symposium »Reality Check – who is afraid of master of arts?«, am 13. bis 15. Juli 2006 in Kooperation mit der Akademie für Bildende Künste der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, widmete sich der Ausbildung von Künstler*innen an europäischen Kunsthochschulen.

Die IGBK war, in Kooperation mit Atelier Kontrast (Heidelberg) und der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, Ausrichter des internationalen Festivals für studentische Medienkunst 'Re/Act 2005/2006' in Heidelberg und Mannheim

Unter dem Titel »Orte künstlerischer Arbeit – Kunst in neuen Kontexten« veranstaltete die IGBK vom 12. -14. November 2004 in Regensburg ein internationales Symposium in Kooperation mit dem Kunst- und Gewerbeverein Regensburg.

Internationales Symposium zur universitären, schulischen und außerschulischen künstlerischen Bildung als Ressource individueller und gesellschaftlicher Entwicklung.

Viele Künstler*innen pendeln als Nomaden zwischen den »Kunstarenen« der Kontinente hin und her, andere suchen Begegnungen und Verbindlichkeiten durch gezielten Austausch mit Kollegen aus anderen Kulturkreisen. 

Projekte

Die Tagung »Artainment«, 1998 im Sprengel Museum Hannover, beschäftigte sich mit dem Spannungsfeld zwischen Kunst, Eventindustrie und Unterhaltung.