start

Deutsche UNESCO-Kommission fordert Stärkung von Bildung für nachhaltige Entwicklung

Auf ihrer 79. Mitgliederversammlung hat die Deutsche UNESO-Kommission (DUK) den Mannheimer Appell „Lernen die Welt zu verändern – das neue UNESCO-Programm für Bildung für nachhaltige Entwicklung und die Agenda 2030 (‚ESD für 2030‘)“ verabschiedet. Die DUK begrüßt das neue Programm der UNESCO und fordert die Stärkung von Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) auf institutioneller und politischer Ebene. Die IGBK ist Mitglied in der Deutschen UNESCO-Kommission und unterstützt den Mannheimer Appell ausdrücklich.

In ihrem Appell hebt die Deutsche UNESCO-Kommission hervor, dass es in den letzten Jahren gelungen sei, BNE in Deutschland deutlich zu stärken. Der Weg vom Projekt zur Struktur müsse nun aber entschlossen fortgesetzt werden. Die Deutsche UNESCO-Kommission ruft die Bundesregierung dazu auf, die Förderung nachhaltiger Entwicklung noch konsequenter mit BNE zu verbinden, und fordert, Nachhaltigkeit im gesamten Bildungssystem zügig zu verankern.

Sie bekräftigt mit Bezug auf das neue Programm das Verständnis von BNE auch als transformative, kulturelle und politische Bildung, die Handeln für nachhaltige Entwicklung als Ziel hat.

Weitere Informationen auf der Website der Deutschen UNESCO-Kommission, hier finden Sie den Volltext der Erklärung (PDF) und hier die dazugehörige Presseerklärung.