start

Einreichungsfrist: 17-01-2020

Mehr Informationen zur Ausschreibung hier

Im Rahmen der „Regionale 2004 links und rechts der Ems“ hat der Kreis Steinfurt das denkmalgeschützte Zisterzienserinnenkloster Gravenhorst (bei Hörstel im nördlichen Münsterland) mit Unterstützung des Landes NRW zum Kunsthaus umgebaut. Seit Mai 2004 ist das DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst in Trägerschaft des Kreises und mit finanzieller Unterstützung der Stadt Hörstel im Betrieb.

Seit nunmehr 15 Jahren ist das DA (Denk-Mal-Atelier) eine Produktions- und Kom-munikationsstätte für Gegenwartskunst, Kunstdiskurs und Kunstvermittlung. Mit of-fenen Kunstprojekten, Ausstellungen, Ideenwerkstätten, Workshops sowie Kultur und Bildungsveranstaltungen soll das Kunsthaus nicht nur professionelle Künstler*innen, sondern auch ein breites Publikum ansprechen.

Um das Kunsthaus dauerhaft zu beleben und um neue innovative Kunstprojekte und Künstler*innen zu fördern, wird seit 2005 das Projektstipendium „KunstKommunika-tion“ ausgeschrieben.

Wer kann sich bewerben? – Voraussetzungen:
Für das Projektstipendium „KunstKommunikation“ können sich Künstler*innen und
Kunstvermittler*innen mit einer abgeschlossenen Akademie-/Hochschulausbildung oder vergleichbaren Qualifikationen bewerben.
Denkbar sind auch Bewerbungen von Paaren oder Gruppen, die gemeinsame Projekte konzipieren und durchführen wollen.
Es gibt keine Altersbegrenzung.
Es besteht keine Residenzpflicht, sondern eine mit der Leiterin abgestimmte projekt-bezogene Aufenthaltsdauer.