start

Einreichungsfrist: 15-09-2019

Bewerbungsschluss für den Kurs 2019 war der 30. September 2018.
Die nächste Bewerbung ist möglich vom 1. Juli 2019–15. September 2019 (Termin wird noch bestätigt) für den Kurs 2020.
Weitere Informationen hier.

Das Goldrausch Künstlerinnenprojekt wurde 1989 vom Frauennetzwerk Goldrausch e. V. initiiert, um der strukturellen Benachteiligung von Bildenden Künstlerinnen entgegenzuwirken.

Das Kursprogramm ist genau auf die Anliegen der Teilnehmerinnen zugeschnitten. Es werden jährlich 15 Künstlerinnen in das Professionalisierungsprogramm aufgenommen. Ausgangspunkt ist die künstlerische Praxis der Teilnehmerinnen. Der Kurs verbindet handlungsorientierte Angebote mit vielfältigen Einblicken in die Kunstwelt und einem kontinuierlichen Training von Präsentations- und Vermittlungstechniken. Hierzu gehören Kurse zur Produktion der eigenen Website, Vorstellungsrunden, Atelier- und Arbeitsgespräche wie auch die Vermittlung von Basiswissen zur Selbstständigkeit, Öffentlichkeitsarbeit und Projektplanung, die Herstellung eines Kataloges und eine gemeinsame Ausstellung.

Die Seminare werden von zwei erfahrenen Kunstwissenschaftlerinnen geleitet. Neben den Projektleiterinnen sind KuratorInnen, GaleristInnen und andere ExpertInnen zu Gast, die mit den Künstlerinnen das berufliche Anliegen gemeinsam und auf Augenhöhe voranbringen. Im Professionalisierungskurs wird praktisches Fachwissen, das für eine erfolgreiche Laufbahnentwicklung eingesetzt werden kann, ausgetauscht und weiterentwickelt. Ebenso wichtig sind intensive Branchenkenntnisse über die AkteurInnen des Kunstfelds und deren Gepflogenheiten sowie das Funktionieren von Netzwerken. Hier bietet das Goldrausch Künstlerinnenprojekt mit seinen mehr als 350 Absolventinnen und einem stetig wachsenden Ehemaligen-Netzwerk eine profunde Basis.

Projektträger ist Goldrausch e. V., ein Frauennetzwerk, das Existenzgründerinnen unterstützt. Das Projekt wird durch die Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung und den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Die Ausschreibung erfolgt vorbehaltlich der Bewilligung der Mittel. Die Förderung deckt die Kosten der Weiterbildung.

Goldrausch freut sich auf Bewerbungen von Frauen

    jeden Alters und jeder Nationalität
    die in Berlin wohnhaft sind
    mit ausreichend deutschen Sprachkenntnissen, um Diskussionen zu folgen; eigene Beiträge können englischsprachig sein

Das Projekt förder Künstlerinnen

    aller Sparten der Bildenden Kunst
    vorzugsweise mit (Kunst-)Hochschulabschluss oder entsprechenden Kenntnissen
    mit Erfahrungen in der künstlerischen Praxis
    mit konkreten Zielvorstellungen und großer Motivation
    mit Zeit und Ressourcen, um sich – neben der Studioarbeit – Konzepte der Vermittlung und Vermarktung zu erarbeiten
    die bei Zusage verbindlich und kontinuierlich am Kursprogram teilnehmen.

Kursinhalte

    Standortbestimmung und Zielbestimmung der künstlerischen Praxis (Analyse und Entwicklung)
    Training der Selbst- und Werkpräsentation
    Katalogkonzeption und Ausstellungspraxis
    Selbstständigkeit: Steuer, Finanzierung, Urheberrecht – was sollte frau wissen?
    Fachkompetenz im Publizieren eigener Inhalte im Text- und Bildbereich (Print und online)
    Berliner Kunstfeld: Exkursionen, Seminare, Diskussionen, Kontakt