start

Zoom am 11. Oktober 2022 | 11.00-12.30 Uhr

Melden Sie sich hier bis zum 10. Oktober 2022 zur Teilnahme an.


Der Brexit Infopoint und die IGBK laden am 11. Oktober 2022 zu einem Online-Vernetzungstreffen Deutschland - UK ein.

Wir fragen Bildende Künstler*innen, Betreiber:innen von Kunstvereinen, Künstlerhäusern etc. nach ihren Erfahrungen zu grenzüberschreitenden Kooperationen, zu Ausstellungen, Arbeitsaufenthalten etc. im Vereinigten Königreich, nachdem dieses die Europäische Union verlassen hat und sich neue administrative Fragestellungen ergeben haben.

Wir möchten mit Ihnen zu Ihren Erfahrungen ins Gespräch kommen und gleichzeitig wissen, welche Unterstützung Akteur*innen in der Bildenden Kunst-Szene benötigen, um Kooperationen und Arbeitsaufenthalte gut fortsetzen zu können.

Austausch und Vernetzungstreffen zu Ukraine fr regionale Knstlerinnenorganisationen Knstlerhuser Projektrume 600 338 px(c) Daniel Lindenblatt

Wir diskutieren gerne mit Ihnen Themen wie:

  • Einreise, Aufenthalt und Zugang zum Arbeitsmarkt
  • Transport von Kunstgegenständen, Equipment, Merchandise
  • Fragen der Sozialversicherung und auch anderer Versicherungen
  • Steuerliche Aspekte (Quellensteuer, Umsatzsteuer)
  • Vertragsgestaltung
  • Recherche für Fördermöglichkeiten (Export-, Reise- und Transportförderung, Förderung von Auslandsprojekten) etc.

Außerdem stellen wir Ihnen bei dem Treffen die Arbeit des neuen Brexit Infopoints vor.

Der Brexit Infopoint (BIP) bietet Know-how für kreative Tätigkeiten zwischen Deutschland und dem Vereinigten Königreich.

Seit Sommer 2022 informiert und berät der BIP Künstler*innen, Kreative und Veranstalter*innen zu administrativen Fragen in der grenzüberschreitenden Arbeit.

Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt.


TA BrexitLogo Farbe


Der Brexit Infopoint ist eine Kooperation des Internationalen Theaterinstituts (ITI) Deutschland, der Internationalen Gesellschaft der Bildenden Künste und des Dachverband Tanz Deutschland, im Rahmen von touring artists. Er wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.